Forschungsprojekt

Forschungsprojekt 2013

Vergleich sensorischer Methoden zur Bewertung der sensorischen Qualität von Nahrungs- und Genussmitteln in Deutschland

Am Fr., 25.10.2013 von 11 bis 14 Uhr traf sich in Göttingen in den Räumen der isi (Ascherberg 2, 37124 Göttingen-Rosdorf) die Arbeitsgruppe "Forschungsprojekt der DGSens 2013", um das Projekt "Vergleich sensorischer Methoden zur Bewertung der sensorischen Qualität von Nahrungs- und Genussmitteln in Deutschland" voranzutreiben.

Hintergrund ist, dass die DGSens die sensorischen Methoden in Deutschland weiterentwickeln möchte. Gerade die Bewertung der sensorischen Qualität ist ein Bereich, der von vielen Unternehmen und Mitgliedern als besonders schwierig beschrieben wird. Wir möchten hier einen Methodenvergleich durchführen und wollen dazu die Kapazitäten unserer Mitglieder in Deutschland nutzen und bündeln.

Update April 2015

DGSens Mitglieder können ab sofort die Ergebnisse des DGSens Forschungsprojektes "Vergleich sensorischer Methoden zur Bewertung der sensorischen Qualität von Nahrungs- und Genussmitteln in Deutschland" als Pre-Read für den Workshop zur Diskussion der vorliegenden Ergebnisse in Münster herunterladen.

Der kostenlose Workshop in Münster findet statt am: Fr. 03. Juli 2015

11:30 Uhr - 14:30 Uhr

Ort: Fachhochschule Münster

Fachhochschulzentrum Corrensstraße 25, 4. Stock Raum C414. 

Teilnahme nur für DGSens Mitglieder!

Vorläufige Tagesordnung:

  • TOP 1: Vorstellung der Ergebnisse des Projektes "Vergleich sensorischer Methoden zur Bewertung der sensorischen Qualität von Nahrungs- und Genussmitteln in Deutschland"
  • TOP 2: Diskussion der Ergebnisse und Sammlung der Schlussfolgerungen
  • TOP 3: Empfehlung für das weitere Vorgehen und Ideen zur Finanzierung

Bei Interesse an einer Teilnahme am Workshop können Sie sich bis Fr. 8.5. bei Prof. Ritter unter ritter@fh-muenster.de anmelden.

Für die, die aus terminlichen Gründen nicht an dem Treffen teilnehmen können, besteht die Möglichkeit sich gerne über einen schriftlichen Beitrag (email) in die Diskussion einzubringen.

Weitere Details und Möglichkeit zum Download der Rohdaten & Präsentation im Mitglieder-Bereich