Workshop - Sensory Babbel

Referent: Dr. Dirk Minkner

Inhaltsübersicht:

Wenn zwei das gleiche sagen, meinen sie doch häufig was Unterschiedliches. Insbesondere sensorische Ergebnisse sind eher diagnostisch und die Attribute eher objektiver und technischer Natur, welche augenscheinlich meist nicht mit der Konsumentensprache und/oder der Sprache im Marketing und den häufig emotionalen Marketing-Produkt-Konzepten zusammenpassen.

Dies kann zu Verwirrung, aber auch zu Fehleinschätzung und falschen Entscheidungen führen. Was nützt ein „Sensory Claim“ oder eine schöne Produktstory, wenn der Konsument diese nicht nachvollziehen kann?

Folglich muss die Sensorik die Sprache der Konsumenten verstehen, greifbar und umsetzbar machen und umgekehrt die Produktwahrnehmung so beschreiben können, dass auch andere Abteilungen (Marketing, Vertrieb etc.) und vor allem der Konsument dies nachvollziehen kann.

Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten und Grundprinzipien der Übersetzung von Panel- in Konsumentensprache (und vice versa). Dabei geht es vom Aufbau eines „Sensorik Lexikons“ bis hin zur Entwicklung eines „Taste Wheels“ für konsumentenrelevante Produktbeschreibungen für Produkt-stories, -differenzierung und -portfolionavigation.

Steigern Sie mit diesem Workshop die Aussagekraft Ihrer Sensorikergebnisse im Hinblick auf konsumentenrelevante Fragen und Entscheidungsprozesse.

Schwerpunkte:

  • Aufbau & Optimierung einer konsumentenrelevanter Sensorik Sprache
  • Erstellung eines Sensory Lexikons
  • Übersetzung von Panel- in Konsumentensprache (und vice versa)
  • Panel Kalibrierung (Theorie und Methoden)
  • Von sensorischen Attributen zur konsumentenrelevanten Produkt Story
  • Praxisbeispiele zur Umsetzung und Durchführung

Zielgruppe:

Der Kurs richtet sich an Panel- und Sensorikleiter, die Effektivität & Effizienz Ihrer Sensorik verbessern und sich für den Aufbau konsumentenrelevanter Sensorik Attribute interessieren.

Termin: Donnerstag 3. November 2022 von 10:00-14:30 Uhr (inkl. Mittagspause von 12:00-12:30 Uhr)

Veranstaltungsart: Präsenzworkshop im Melia Hotel Düsseldorf

Teilnahmegebühr: 299,- € für DGSens Mitglieder / 399,- € für Nicht DGSens Mitglieder (jeweils plus 7% MwSt.)

Die Teilnahmegebühr inkludiert bereits den Mittagsimbiss, die Pausengetränke und die Workshopunterlagen.

Eine Anmeldung unabhängig von den anderen Veranstaltunger der Deutschen Sensoriktage 2022 ist möglich. 

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 20. Oktober 2022!

Bitte beachten: Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Personen je Workshop begrenzt!

Bitte beachten...

Dieser Workshop bedingt eine Mindestteilnehmeranzahl von 8 Personen. Sie erhalten eine separate Benachrichtigung sobald die Teilnehmeranzahl erreicht ist. Bitte buchen Sie Ihre Anreise erst nach Erhalt der Bestätigung, dass dieser Workshop stattfindet.

Ihr Referent:

Dr. Dirk Minkner studierte Chemie an der Ruhr Universität Bochum und begann seine Tätigkeit bei British American Tobacco (BAT) im Jahre 1995 im Bereich Rauchchemie. In seinem cross-funktionalen Werdegang war er sowohl langjährig in den Bereichen Forschung & Produktentwicklung, Sensorik, Marktforschung, Marketing und Innovation tätig.

Als European Sensory Manager war er insbesondere für die Methodenentwicklung und den Aufbau der Sensorik für BAT in Europa und - nach seinem Wechsel in die Marktforschung - als Leiter der Produktmarktforschung für Deutschland und für deren Koordination in Europa verantwortlich. Über die Funktion als Marketing-Produkt Manager für Deutschland wurde er zunächst Innovations Manager für Europa, arbeitete seit 2010 als Global Innovation Manager in London/UK & Hamburg und war von 2013-2021 als Global Sensory Manager tätig.

Ferner war er bis 2020 Mitglied im DIN Ausschuss Sensorik, Co-Author der Loseblattsammlung Praxishandbuch Sensorik, Mitbegründer der DGSens und ist seit 2016 deren Vorstandsvorsitzender.

Hotelempfehlungen

Bitte buchen Sie Ihr Hotel erst nach Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl!

MELIA Düsseldorf

Inselstraße 2, 40479 Düsseldorf