Einführung in die Sensorik...

...für die Qualitätssicherung und den Innovationsprozess

21. September 2017 in Hannover

Referent: Prof. Dr. Thorsten Sander

Inhaltsübersicht:

Die Veranstaltung enthält sowohl informative als auch interaktive Elemente, in denen Fallbeispiele bearbeitet werden. Diese können im Vorfeld mit den Teilnehmenden abgestimmt werden, sodass die Relevanz für die eigene Unternehmenspraxis erkennbar wird.

  • Einführung in die Sensorik
  • Der Mensch als Messinstrument
  • Betrachtung verschiedener Methoden der Sensorik anhand von Fallbeispielen
    • Unterschiedsprüfungen
    • Deskriptive Analyse
    • Akzeptanz- und Präferenztests
  • Einführung in die Datenanalyse und -interpretation sensorischer Tests

Im Rahmen eines sensorischen Screenings führen die Teilnehmenden eine Reihe standardisierter Sensoriktests zur Ermittlung der sensorischen Fähigkeiten durch:

  • Grundgeschmackstest
  • Geruchsidentifikationstest
  • Test zur Überprüfung der optischen Fähigkeiten
  • Test zur Überprüfung der haptischen Fähigkeiten
  • Test zur Überprüfung der akustischen Fähigkeiten (falls relevant)
  • Unterschiedsprüfungen
  • Ermittlung der Sprachkreativität 

Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat über die Teilnahme an diesem sensorischen Screening sowie Hinweise auf eventuellen Schulungsbedarf

Schwerpunkte:

  • Einführung in die Sensorik
  • Sensorik im Innovationsprozess
  • Sensorik in der Qualitätssicherung
  • Gewinnung eines Methodenüberblicks
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Überprüfung der eigenen sensorischen Fähigkeiten

Zielgruppe:

Die Inhalte der Veranstaltung richten sich zum einen an Personen, die im Rahmen der Qualitätssicherung mit der objektiven Evaluierung von Produkten, Prototypen und Rohwaren beschäftigt sind. Den Teilnehmenden werden methodische Inhalte für die Planung, Durchführung und Analyse sensorischer Methoden in der QS vermittelt. Ein zentraler Gegenstand der Veranstaltung ist die Teilnahme an einem sensorischen Screening zur Feststellung der eigenen sensorischen Fähigkeiten und ggf. Aufdeckung von Schulungsbedarf. 

Zum zweiten enthält die Agenda auch Elemente, die auf die Sensorik im Innovationsprozess abzielen und den Bereich affektive Konsumententests behandeln. Gewünscht ist, dass sich das Plenum interdisziplinär aus QS, Produktentwicklung und dem Produktmanagement zusammensetzt.

Veranstaltungsort: Hannover

Adresse: Sensoriklabor Inspe-ct, Schillerstraße 31, 30159 Hannover

Teilnahmekosten für den 1-tägigen Workshop

(inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Workshopunterlagen):

490,- € für Mitglieder / 590,- € für Nicht-Mitglieder

Bitte beachten: Die Teilnehmeranzahl ist auf 12 (!) für diesen Workshop begrenzt!

Hier gleich on-line anmelden: Anmeldung Veranstaltungen 

Anmeldeschluß: 6 September 2017

Bitte beachten...

Dieser Workshop bedingt eine Mindestteilnehmeranzahl von 8. Sie erhalten eine separate Benachrichtigung sobald die Teilnehmeranzahl erreicht ist. Bitte buchen Sie Ihre Anreise erst nach Erhalt der Bestätigung, dass dieser Workshop stattfindet.

Ihr Referent:

Prof. Dr. Thorsten Sander betreibt seit 2005 Inspe-ct in Hannover mit dem Kerngeschäft ganzheitlicher Beratung von Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie in deren Innovationsprozessen und in der Qualitätssicherung. Ein strategische Geschäftsfeld bedient den Bereich der Sensorikschulungen (www.sensorikschulungen.de) zur methodischen und sensorischen Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Seit 2007 ist Thorsten Sander am Fachbereich Oecotrophologie der FH Münster in Lehre und Forschung tätig. Seit 2011 bekleidet er dort eine Teilzeit-Professur und ist für die Bereiche Sensorik, Statistik und Produktentwicklung verantwortlich.

Hotelempfehlungen

Bitte buchen Sie Ihr Hotel erst nach Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl!

Eine Liste nahegelegener Hotels folgt in Kürze...